Entertainment versus Information

Seit kurzem setzt  eine Neuseeländische Airline ein Video ein, das ihre Safety-Instructions im Stil von „Men in black“ transportiert.

Superwitzig konzipiert, teilweise mit Originalschauspielern aus den Filmen besetzt, technisch aufwändig produziert und wirklich gut umgesetzt. Ein perfekter PR-Gag, der sicher in kürzester Zeit durch viele Medien dieser Welt gehen und dessen Klicks auf Youtube schnell in die Millionen gehen werden. Doch erfüllt dieses ohne Zweifel impactstarke Video auch seine eigentliche Informations-Funktion? Noch grundsätzlicher gefragt: Ist ein Video dieser Art überhaupt ein geeignetes Medium, um für den Notfall lebenswichtige Informationen zu vermitteln? Ich würde diese Frage eher mit einem Nein beantworten. Mehr noch: Ich bin ganz generell der Meinung, dass man viel vorsichtiger mit der Mischung von Entertainment und Information umgehen muss, damit – egal über welchen Kanal – die eigentliche Botschaft nicht völlig in der Unterhaltung untergeht. Wie ist Ihre Meinung zu diesem Thema? Sehen Sie sich das Video einfach selbst an, lassen Sie sich von ihm unterhalten und dann überlegen Sie: Haben Sie alle Safety-Instructions mitbekommen? Wie war das zum Beispiel mit den Notausgängen …?